»Der Teufel mit den goldenen Löckchen«

für zwei singende Schauspieler und Tubaquartett bzw. Fagottquartett
von Jörg Schade und Franz-Georg Stähling
Musikarrangements und Komposition: Andreas N.Tarkmann

Auftragswerk der Niedersächsischen Musiktage 2007 (Version für Tubaquartett)
Die Version für Fagottquartett entsteht im Auftrag der NDR Radiophilharmonie


 

Ein höllischer Spaß für kleine Musikfreunde: »Der Teufel mit den goldenen Löckchen« bietet alles, was Kinderherzen höher schlagen lässt: Spannung, Witz und jede Menge Musik!

Seit Jahren ist es verschwunden, das berühmte Tubaquartett Gebrüder Ohrentaub. Nur der kleine Teufel Lucius weiß, wo es steckt, denn er muss es bewachen. In diese dunkle Hölle kommt eines Tages der zauberhafte Schutzengel Angela. Wenn sie es schafft, die Musiker zu befreien, so bekommt sie endlich die ersehnten Flügel! Doch Teufel Lucius stellt sich ihr in den Weg und hat viele knifflige Aufgaben, die es zu lösen gilt. Aber Angela ist schlau und sie zählt auf die Unterstützung der Kinder. Werden sie es gemeinsam schaffen, die Gebrüder Ohrentaub wieder an das Licht der Erde zu befördern und ihnen zu einem erfolgreichen Comeback zu verhelfen. Mit von der Partie bei dieser besonderen Produktion ist viel schmissige Musik von Jaques Offenbach und Giacchino Rossini, meisterhaft arrangiert von Andreas N. Tarkmann.

Die Gebrüder Ohrentaub - selten sieht man ein so außergewöhnliches Ensemble auf den Konzertbühnen. Außergewöhnlich deshalb, weil sie vielen Stilrichtungen der Musik ein neues Klanggewand geben, und das begeistert das Publikum schon seit 1993. Durch die vielen eigenen Arrangements und Auftragskompositionen ist ein Konzert der Gebrüder Ohrentaub auch für Kenner der Tuba-Musik immer etwas Neues und Interessantes. Wer die Tuba sofort ausschließlich der volkstümlichen Blasmusik zuordnet, tut den Gebrüdern Ohrentaub unrecht. Die klassisch ausgebildeten Musiker beherrschen barocke und klassische, romantische und zeitgenössische ebenso wie swingende und groovende Werke. Dass bei einer solchen Vielfalt von Zeit zu Zeit auch die volkstümliche Blasmusik kultiviert wird, versteht sich fast von selbst.

Jörg Schade ist Schauspieler mit Engagements an den verschiedensten Bühnen in Bonn, Hamburg, Detmold und Basel. Daneben ist er mit Soloprogrammen immer wieder auf den Kleinkunst- und Kabarettbühnen der Republik zu sehen. Als Regisseur hat sich Jörg Schade ebenfalls einen Namen gemacht, so mit Arbeiten am Landestheater Detmold, bei den Domfestspielen Bad Gandersheim, am Theater Reutlingen »Die Tonne« und bei seiner eigenen Theatercompanie in seinem Heimatort Bad Pyrmont. Dort gibt es seit elf Jahren von ihm ins Leben gerufene professionelle Aufführungen im historischen Schloss. Seit August 2006 leitet Jörg Schade auch die Niederdeutsche Bühne in Flensburg. Als Regisseur und als Schauspieler gestaltet er erfolgreiche Kinderprogramme. Dazu zählen »Papa Haydns kleine Tierschau«, seine Theaterfassung des »Dschungelbuchs« und eine dramatisierte Fassung der »kleinen Meerjungfrau«. Aus der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Arrangeur Andreas N. Tarkmann stammen »Der Mistkäfer«, »Ritter Gluck im Glück«, »Tarzahn hat Karies« und das aktuelle Stück »Der Teufel mit den goldenen Löckchen« - Musiktheater für Kinder auf höchstem Niveau.

Christiane Schoon wurde in Cuxhaven geboren und erhielt ihre Schauspielausbildung am Prayner Konservatorium in Wien. Seit 2000 ist sie auf österreichischen und deutschen Bühnen zu sehen. Im Theater Reutlingen »Die Tonne« arbeitet sie seit 2004 mit Jörg Schade zusammen und spielte die Maus Louise bei zahlreichen Aufführungen von »Papa Haydns kleiner Tierschau«, 2006 auch in der Staatsoper Berlin. Ihr schauspielerisches Talent stellte sie u.a. als Constance in »Amadeus« (Shaffer), als Bollingbroke in Richard II. (Shakespeare) und in Marlowes »Dr. Faustus« unter Beweis. Dank ihrer vielseitigen Tanzausbildung wirkt Christiane Schoon auch bei Tanztheater-Projekten mit. 2007 stand sie mit der Bad Pyrmonter Theatercompanie bei »Die Schwiegerväter« (Goldoni) auf der Bühne.


 

Kontakt und Impressum: Cecilia Music Concept GmbH, Franz Georg Stähling